Rathaus / WirtschaftTourismus

Ulm rüstet sich für den Landeswettbewerb und das Jubiläumsjahr 2020

Unser Dorf rüstet sich für den Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Dafür wurden schon zahlreiche Arbeitseinsätze durchgeführt. Die Kommission des Landes Baden-Württemberg wird Ulm am 12.06. 2018 besuchen und mit insgesamt 9 teilnehmenden Gemeinden unseres Landes bewerten.

Rund 30 ehrenamtliche Helfer haben an drei Tagen viel Engagement und Einsatz gezeigt um das Pfarrmättle und auch den Ortseingang Süd in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Im Pfarrmättle wurden unter der Leitung von Andreas Spraul, Frank Sutterer und Stadtgärtner Otto Maier verschiedene Pflegearbeiten durchgeführt. Außerdem wurden neue Kräuterpflanzbeete angelegt. In mühevoller Arbeit wurden Natursteine aufgeschichtet um in diesem Jahr neuen Kräutern Platz zu bieten. Außerdem werden in den nächsten Wochen verschiedene Stauden gepflanzt, die weitere Farbe in unseren „Dorfgarten“ bringen.

Im Kreisverkehr „Ortseingang Süd“ wurden unter fachlicher Anleitung von Otto Maier ca. 3.000 Blumenzwiebeln gesetzt, diese werden in wenigen Wochen die vorhanden Stauden ergänzen und das Ulmer Eingangstor verschönern.

Ein weiteres Highlight ist sicherlich die neue Baumallee, vom Kreisverkehr in Ortsmitte wurden 16 Stieleichen gepflanzt. Vor rund 10 Jahren wurde diese Baumallee begonnen und nun weitergeführt. Wendelin Sucher hat mit schwerem Gerät die Pflanzung unterstützt, die unter fachlicher Anleitung von Otto Maier, Andreas Spraul und Dieter Ebi durchgeführt wurde.

Alle Maßnahmen passen natürlich auch in die Vorbereitungen für unserer Dorfjubiläum 2020, in dem sich Ulm von der besten Seite präsentieren wird.  Vielen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer.