Rathaus / WirtschaftTourismus

Projekt Freilichtbühne komplett fertiggestellt

Eines der zahlreichen Ziele des  Agenda-Arbeitskreises „Freizeit, Kultur, Soziales“ war es schon seit seiner Gründung im Jahr 2005, den herrlich gelegenen Grimmelshausenpark mit Leben zu erfüllen. So wurde bereits wenige Jahre später gemeinsam mit dem Grimmelshausenspielkreis die Idee entwickelt, im Park eine Freilichtbühne für kulturelle Veranstaltungen herzustellen. Im Rahmen einer 72-Stunden-Aktion mit der Kolpinfamilie Lautenbach wurde das Projekt dann auch umgesetzt, im vergangenen Jahr  konnte dank der Unterstützung von Sponsoren und viel Eigenleistung auch die Überdachung der Bühne fertiggestellt werden. Rechtzeigig zum 6. Kinder- und Jugendfest  wurde - wieder in Eigenleistung - der Boden der Bühne gepflastert. Vor drei Wochen waren die Mitglieder des Arbeitskreises noch einmal gefordert, um vor der Bühne zwei Sitzreihen aus großen Steinen herzustellen und so einen Schlusspunkt unter das Gesamtprojekt zu setzen.

"Insgesamt rund 400 unentgeltliche Arbeitsstunden wurden für die Arbeiten zur Pflasterung und und zur Herstellung der Sitzreihen aufgebracht", betonte Heinz Schäfer als Sprecher des Agenda-Arbeitskreises „Freizeit, Kultur, Soziales“. Unterstützung gab es durch örtliche Baufirmen und den Bauhof, insbesondere durch Meta Leitermann und Michael Feuerstein. Die beiden Sitzreihen direkt vor der Bühne bieten Platz für rund 60 Personen und eine ideale Sicht auf das jeweilige Programm. Zur Herstellung wurde zunächst der Mutterboden abgeschoben, der Untergrund eingekiest und dann die großen Steinbrocken aufgeschichtet und einbetoniert. Abschließend wurden offene Flächen im Bereich rings um die Bühne frisch mit Rasen eingesät.

Zur Fertigstellung in der vergangenen Woche kam auch Bürgermeister Bernd Siefermann zur Freilichtbühne und lobte das insgesamt sehr gelungene Werk. Sein Dank galt allen Helfern und Sponsoren, wobei Siefermann den Agenda-Arbeitskreis um Heinz Schäfer besonders hervorhob. Mit dem Kinder- und Jugendfest, der Lesenacht, der Fahrradbörse und dem Gallusmarkt, um nur einige Beispiele herauszugreifen, habe der Arbeitskreis das Leben in der Grimmelshausenstadt um beispielhafte Aktionen und Veranstaltungen bereichert.