Rathaus / WirtschaftTourismus

Finanzielle Förderung für ortsbildverbessernde Maßnahmen an Gebäuden entlang der Hauptstraße in Renchen

04.03.2019

Der Gemeinderat stellt für ortsbildverbessernde Maßnahmen entsprechend der nachfolgend aufgeführten Kriterien Fördermittel zur Verfügung. Damit soll ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung des innerstädtischen Erscheinungsbildes geleistet werden.

Die Förderkriterien orientieren sich an die des Städtebauförderprogramms des Landes Baden-Württemberg.

Fördervoraussetzungen:

1.    Die Förderung erfolgt ausschließlich an Gebäuden entlang der Hauptstraße und zwar dort, wo städtebauliche Missstände bestehen und das Landessanierungsprogramm nicht greift.

2.    Es werden ausschließlich Maßnahmen zur Verbesserung der Außenfassade gefördert.

3.    Denkmalgeschütze Gebäude werden mit 45 %, jedoch max. mit
10.000,-- € des nachgewiesenen Sanierungsaufwands gefördert.

4.    Stadtbildprägende Gebäude werden mit 30 %, jedoch max. mit 5.000,-- € des nachgewiesenen Sanierungsaufwandes gefördert

5.    Sonstige Gebäude entlang der Hauptstraße werden mit 15 %, jedoch max. mit 1.500,-- € des nachgewiesenen Sanierungsaufwandes gefördert.

6.    Über jeden Förderantrag entscheidet der Gemeinderat im Einzelfall. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht und erfolgt im Rahmen der finanziellen haushaltsrechtlichen Möglichkeiten.

Hauseigentümer können sich gerne bei Interesse und Fragen an die Stadt Renchen, Bauverwaltung, Tel. 07843/707-32, wenden.