Rathaus / WirtschaftTourismus

F´Murrr & Peter Gaymann

Abb.: Details aus Zeichnungen von F’murrr © Succession F’murrr und © Peter Gaymann

Sonderausstellung

1. April bis 17. Juli im Simplicissimus-Haus

F’murrr & Peter Gaymann

Drôles de bêtes | Ziemlich komische Tiere

In Zusammenarbeit mit dem Tomi-Ungerer-Museum und dem Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau zeigt diese Ausstellung die Kunst zweier Meister der Zeichnung. Peter Gaymann ist bekannt durch sein »Hühneruniversum«, Cartoons, in denen er Hühner sprechen lässt.

F'murrr ist in Frankreich für eine Reihe von Comics bekannt, in denen Schafe die Hauptrollen spielen, z.B. »Le Génie des Alpages« (dt. Albträume). In der Nachfolge von Benjamin Rabier und Wilhelm Busch haben sie ihren Platz in der Landschaft der grafischen Künste gefunden und die uralte Bildsprache der Tierfabel durch ihre Erfindungsgabe, mit Witz, Ironie und ihrem großen zeichnerisches Können erneuert.

Geöffnet: Sonntags 15-18 Uhr und nach Vereinbarung

Eintritt: 5 Euro

Rahmenprogramm:

zweisprachige Führung

Vortrag von Dr. Thérèse Willer

Werkstattgespräch mit dem Künstler Peter Gaymann